rihaij

Chris P. Rolls- homoerotische Fantasy und andere Geschichten
 
 

Was steckt dahinter?

Bodycaught ist meine persönliche Lieblingsstory. Hier drin steckt sehr viel Herzblut.

Es ist keine einfache Geschichte, hat Höhen und Tiefen, ist mal lustig, mal spannend, mal traurig und mal dramatisch.

Eine Geschichte zwischen Romanze, Krimi und Drama.

Sie handelt von Alec Tyson. Der outet sich endlich nach jahrelanger Selbstverleugnung vor seiner Mutter und wird von dabei dieser endgültig verstoßen. Hat er schon zuvor von ihr nur wenig Liebe und viel Zurückweisung bekommen, will er nun endlich etwas in seinem Leben ändern.
Daher steuert er einen berühmt- berüchtigten Schwulenclub an, das "Gaytronic" und hofft, dort endlich jemanden zu finden, der ihm geben kann, wonach er sich so sehr sehnt: Zärtlichkeiten, neue Erfahrungen und vielleicht sogar Liebe.
Als ihn der smarte, attraktive Adrian Adson anspricht, scheint sich Alecs Traum zu verwirklichen, vor allem, als ihn dieser mit zu sich nimmt und Alec wie gewünscht seine Jungfräulichkeit verliert.
Das böse Erwachen erfolgt später, als, was als harmloses Spiel begann, plötzlich real wird: Adrian kettet Alec ans Bett und lässt ihn nicht mehr gehen.
Vier Monate lebt Alec seinen persönlichen Albtraum, bis ein zufälliger Polizeieinsatz, ihn und den Polizisten Mike zusammenführt.
Mike muss sich selbst bald schon fragen, ob das, was er für den jungen Mann empfindet, wirklich nur Beschützerinstinkt ist oder mehr.

Diese Geschichte habe ich versucht, atmosphärisch sehr dicht zu schreiben. Ich schreibe eher selten in der Ich-Perspektive, aber hier schien es besser zu passen. Auch in Gegenwart geschrieben findet man eher weniger von mir. Es war ein Versuch und ich glaube, es klappt so ganz gut. Hinzu kommt ein Perspektivenwechsel.

Die Story ist sehr lang, sieht nahc 70 Kapiteln am Ende aus, gerade schreibe ich an Kapitel 66.

Mich hat hieran vor allem interessiert, wie Alec seine Ängste meistert, wie er zurück ins Leben findet, eine neue Liebe findet und sich verändert. Der Alec zu Beginn der Geschichte ist ein anderer, als der am Ende. Dasselbe gilt natürlich auch für Mike.

Daneben gibt es noch ein paar weitere, liebenswerte Charaktere darin, die auf die eine oder andere Weise da mit reinspielen.

Diese Geschichte ist nicht umsonst ab 18!

Hier zu lesen

Ich freue mich natürlich sehr über jede Rückmeldung dazu.

29.12.10 22:47

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen